DD002 Seuchen

In der 2. Folge von Diridari nehmen Katrin und Phil die aktuelle Pandemie zum Anlass in der Seuchengeschichte von München zu graben. Denn Seuchen sind so alt wie die Menschheit und haben uns schon immer viel Ärger bereitet. Während im Mittelalter vor allem die Pest wütete, griff im 19. Jahrhundert die Cholera um sich. Wie die Münchner mit den unliebsamen Seuchen umgingen, wieso Max von Pettenkofer Beef mit Robert von Koch hatte und was das mit unserem guten Münchner Leitungswasser zu tun hat, erfährst du in der neuen Folge von Diridari.

  • Die Adresse mit dem erhaltenen Pestkreuz: Franz-Prüller-Straße 12
  • Katrins Blog: Stadtflaneurin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.